Mathematische Förderung

Mathematisches Denken ist ein sich von Gegenständen lösendes Denken, von konkreten Einzelphänomenen zu abstrakten Allgemeinbegriffen.

Wir arbeiten mit dem von M. Montessori entwickelten mathematischen Materialien , die das logische Denken der Kinder fördert, ohne die genauen Begriffe zu kennen bzw. diese in einem späteren Lernschritt zu benennen – hierzu gehören z.B.die „Einsatzzylinder“ ab dem ersten Lebensjahr.

Der frühe Umgang der Kinder mit Zahlen und Ziffern ist selbstverständlich, genauso wie mit Begriffen aus der Geometrie (Elipse, Kreis, Trapez, Prisma usw.)

Vergleiche wie: der Kreis ist wie ein Ball oder das Rechteck ist wie der Schrank, das Prisma wie ein Hausdach – fliesen in die tägliche Arbeit ein.

Bauklötze und Konstruktionsmaterial stehen den Kindern zur Verfügung . Sie erkennen dabei physikalische Gesetzmässigkeiten und probieren mit Faszination und Ausdauer vielfältige mechanische Funktionen aus. Das Auseinandernehmen von alten technischen Geräten unterstützt ihr Verständnis für mathematisch – technische Vorgänge. Kleine physikalische Versuche und Experimente gehören zum Alltag der Arbeit in der Tageseinrichtung.